Die Ski- und Snowboardfahrt nach Südtirol

Ski- und Snowboardfahrt ins Ahrntal, Südtirol
Text: Axel Kästle

Als gebürtigem Berliner sind einem die Alpen normalerweise so vertraut, wie einem Bayern der Wannsee. Folglich stammen die meisten Ruderasse auch eher aus dem Norden Deutschlands, während die Abfahrtsspezialisten eher aus dem Allgäu kommen. Aber wer hat eigentlich gesagt, dass das so bleiben muss?
 Na gut, Olympiasieger werden wir aus 17-jährigen Anfängern wohl nicht mehr machen. Der Fachbereich Sport der ESN hat es sich dennoch zum Ziel gesetzt unsere Schülerinnen und Schüler aus Neukölln für den Schneesport zu begeistern, und sie davon zu überzeugen, dass der Teufelsberg in Sachen alpine Abfahrt nicht das Maß aller Dinge ist.
Damit die Busfahrt nicht so langweilig wird (und selbstverständlich aus vielen weiteren Gründen), gingen wir zusammen mit unserer Partnerschule, der Katholischen Schule St. Marien, auf Skifahrt ins ferne Ahrntal nach Südtirol. Das Hotel Steinpent sollte für die kommenden 8 Tage unser Zuhause sein.

 

Spanisch-Kursfahrt nach Madrid

Spanisch-Kursfahrt des 11. Jahrgangs nach Madrid
Text: Julian Mendel & Emile Ferrer-Woehlke
Am 23. Januar ging die Fahrt los. Nach einer verspäteten Ankunft in Madrid holten uns am Abend unsere Gastfamilien ab, anschließend gab es Abendessen und einen Spaziergang durch Madrid, um erste Eindrücke zu bekommen – was sich auch sehr lohnte. Am nächsten Morgen schlenderten wir in Gruppen über den großen Flohmarkt „El Rastro“. Am Nachmittag hatten wir die Möglichkeit zum Fußballspiel (Atlético Madrid gegen Sevilla) zu gehen oder Gondelbahn zu fahren. Am Montag um 10 Uhr begann der Spanischunterricht in 3 verschiedenen Leistungsgruppen bei sehr kompetenten und sympathischen muttersprachlichen Lehrerinnen.

Danach gab´s Bocadillos und einen großen Stadtspaziergang, unter anderem zum Plaza Mayor, Puerta de Sol und zum Königspalast. Durch Zufall konnten wir einen Filmdreh miterleben. Am Dienstag standen neben dem Unterricht Chocolate con Churros, Ruderbootfahren im Parque del Retiro und das berühmte Bildermuseum El Prado auf dem Programm. Am Mittwoch waren wir nach dem Unterricht lecker Tapas essen. Dann besuchten wir ein weiteres Bildermuseum – das Centro de Arte Reina Sofia und sahen uns den Bahnhof Atocha an. Am letzten Tag nahmen wir unser Gepäck gleich mit zur Schule. Der Rückflug verlief reibungslos. Wir landeten pünktlich am 28. Januar in Berlin, wo uns am nächsten Tag unsere Zeugnisse erwarteten.

Musikfahrt 2016

Der Sekundarstufenchor (Leitung: O. Bohuszewicz) fuhr in diesem Jahr zusammen mit der Instrumental-AG (Leitung: C.Gnaudschun) auf Musikfahrt. Die Instrumental-AG existiert erst seit einem Jahr und hat sich inzwischen zu einer festen Gruppe etabliert.
Die Fahrt ging nach Rheinsberg in die Musikakademie. Die Rheinsberger Musikakademie ist eine Herberge und Übungsstätte für Musiker jeder Art und jeder Niveaustufe: Schulensembles und professionelle Musiker üben und musizieren dort Wand an Wand. Das Haus der Musikakademie befindet sich direkt neben dem Rheinsberger Schloss.

Besuch beim Gläsernen Labor Berlin-Buch

Schülerinnen und Schüler der Grundkurse Biologie von Frau Schick und von Herrn Knauer besuchten das Gläserne Labor auf dem renommierten Wissenschafts-und Biotechnologiepark Campus Berlin-Buch. Zum Abschluss des Oberstufenkurses Genetik konnten die Schülerinnen und Schüler praktisch umsetzen, was sie zuvor theoretisch im Unterricht behandelt hatten.

Chorfahrt nach Born-Ibenhorst

Die diesjährige Chorfahrt des Oberstufenchores fand gleich in der zweiten Schulwoche mit neuem Ziel, der Ostsee, statt. Wir waren inmitten eines wunderschönen Naturschutzgebietes untergebracht, fern von Stadt und Verkehr. In 5 Tagen erarbeiteten wir ein breites Repertoire, an dem wir über das Schuljahr hindurch weiterüben werden. Da 37 Schüler aus dem 12. Jahrgang neu diesen Kurs gewählt haben, wurde aus dieser Anzahl unterschiedlichster Stimmen ein neuer Chor – der Chor des Schuljahres 2015/16!

Die 5a auf Klassenfahrt

Gleich in der zweiten Schulwoche ging es mit der 5a auf Klassenfahrt. Ziel war Störitzland, ein Ferienlager nicht weit von Berlin. Dort gab es jede Menge Möglichkeiten, um sich auszutoben oder Tiere zu entdecken und man konnte sogar im See baden gehen.

 

Rund um Scharfenberg

Jedes Jahr steigen Hunderte von Berliner SchülerInnen ins Wasser des Tegeler Sees, um die 600m lange Strecke des traditionsreichen Schwimmwettkampfes zu absolvieren. Nach Jahren der Abstinenz beteiligte sich auch die ESN mal wieder an der Freiwasserveranstaltung: Samuel Brandes aus der Klasse 7b trat in der Altersklasse 2001/02 gegen über 90 Mitstreiter an, und erreichte eine “Top Ten”-Platzierung.

Die Nervosität war den Schwimmern kurz vor dem Start anzumerken. Dazu trug bestimmt auch das große Aufgebot an DLRG-Rettungsschwimmern und der Tauchstaffel der Polizei bei, die für die Sicherheit der SportlerInnen zuständig waren. .

Friedenslauf 2015

Das Brandenburger Tor vor strahlend blauem Himmel und die Straße des 17. Juni gesäumt von jungen, motivierten Läufern. Es hätte wohl keine schönere Kulisse für den diesjährigen Friedenslauf geben können, der am 12. Juni 2015 sein 10-jähriges Jubiläum feierte.

Da durfte die ESN natürlich nicht fehlen: Dank der Organisation von Otto Fenner und den vielen, fleißigen Lehrkräften und Erziehern der Grundschule nahmen auch in diesem Jahr wieder mehr als 300 Schülerinnen und Schüler der ESN daran teil. 90 Minuten hatten sie Zeit den über 1 km langen Rundkurs so oft wie möglich zu durchlaufen. Das kostete zwar viel Schweiß, Anstrengung und auch die ein oder andere Blase am Fuß, doch am Ende dominierten zufriedene Gesichter, stolze Läufer und alle Teilnehmer wurden mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent belohnt.

 

Gedenkstättenfahrt 2014

Vor 70 Jahren beging Nazi-Deutschland das wohl schlimmste Verbrechen der Menschheit. Der „Holocaust“ kostete mehr als 6 Millionen Menschen das Leben. „Nie wieder Auschwitz“: Deshalb ist die Gedenkstättenprojektwoche fester Bestandteil des Schulprogramms und trägt seinen Teil dazu bei, unsere SchülerInnen zu demokratischen und toleranten Bürgern zu erziehen. Nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema besuchte die Klasse 10b im November 2014 das ehemalige KZ Auschwitz/Birkenau.