Flohmarkt an der ESN

Zum zweiten Mal fand am 17.6.2017  an der ESN ein Flohmarkt auf dem Schulhof statt. Auch in diesem Jahr wechselten Spielsachen, gut erhaltene Kleidung, Bücher und andere Dinge die Besitzer. Eltern, Lehrer, Schüler und Besucher nutzten das schöne Wetter zur „Schnäppchenjagd“ oder zum Plausch bei Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen oder Halloumi.

Es herrschte ein reges Treiben, die Stimmung war gut und in diesem Jahr sorgte sogar eine Band für den musikalischen  Background, der auch von den Jüngsten goutiert wurde. Viele von ihnen nutzten aber auch die Freiflächen zum Spielen oder zum Angeln von Überraschungstüten.

Ein herzliches Dankeschön allen Sponsoren und überaus engagierten Helfern, ohne die die Organisation und die Durchführung des Flohmarktes nicht möglich gewesen wäre!!!

Ehemaligentreffen 2017

Wie üblich im Mai kamen wieder  treue Alt-SchülerInnen und LehrerInnen
zum Ehemaligentreffen in die Mainzer Str.. Überraschend und erfreulich,
wie viele von den Ehemaligen in Vorbereitung des Lehrerberufes stehen,
aber auch eine Krankenschwester aus Hannover und  eine
Wirtschaftspsychologin aus Freiburg waren angereist.

Eine ehemalige
Schülerin, deren Sohn gerade am Morgen bei uns das Religionsabitur
geschrieben hatte, hält uns die Treue ebenso wie auch die langjährige
Elternvertreterin Frau Sattler. Ein angehender Verkehrsplaner lässt
Hoffnung aufkommen, in Zukunft nicht mehr im Stau zu stehen.

Die Erwartung von Frau Nareyek, als ehemalige Französischlehrerin einen
ihrer Schüler zur Kandidatur für das Bundeskanzleramt zu bewegen (s.
Marcron in Frankreich), erfüllte sich allerdings nicht, aber was nicht
ist, kann ja noch werden!

Lore Nareyek

Nachts in der ESN

Ende Januar stand an der ESN mal wieder die “Literarische Nacht” an: Normalerweise tauschen die SchülerInnen der Klassen 7-10 ihr Bett nur ungern mit einem harten Linoleumboden. Bietet sich aber die Möglichkeit einmal in der Schule zu übernachten, ändert sich das ganz schnell.

In alter Tradition stellen sich unsere lesebegeisterten ESNler ab 20 Uhr gegenseitig ihre Lieblingsbücher vor. Buchpräsentation? Das hört sich nach harter Arbeit an. Ist es auch! Trotzdem kommt der Spaß auch nicht zu kurz: Während eine Klasse ihr Zimmer in ein abendliches all-you-can-eat Buffett verwandelte, zogen andere Klassen den mitgebrachten Cheeseburger vor oder warfen beim “Chips und Cola essen bis der Arzt kommt” all das über Bord, was sie in der Projektwoche zur gesunden Ernährung gelernt hatten. Nobody is perfect.

Zeit für den ein oder anderen Film oder Gespräche mit dem besten Freund oder der besten Freundin war natürlich auch. Für Andere stellte das nächtliche Wandel auf den Schulfluren auf dem Weg zum Zähneputzen das Highlight dar. Nachts in der Schule mit den MitschülerInnen? Das hat schon was magisches…

Während dann gegen 8 Uhr am nächsten Morgen all diejenigen in die Schule gewankt kamen, die lieber die alternativ angebotenen Exkursionen in Anspruch nahmen, schlurften die Leseratten sichtlich erschöpft gen Zuhause. Schlaf? Oh ja, der musste nachgeholt werden. Manch einer, so hörte man, überbrückte die Ubahnfahrt in die elterliche Wohnung mit verträumten Gedanken an die weiche Matratze im eigenen Zimmer.

Schön war’s! Bis zum nächsten Jahr…

Fulminante Luther-Revue an der ESN

Was der 12. Jahrgang unter der Leitung von Frau Malur auf die Bühne gebracht hat, sucht seinesgleichen!

Ein unterhaltsamer Lutherabend zeichnete ein differenziertes Lutherbild, in dem die Position Luthers in der Auseinandersetzung mit der katholischen Kirche genauso diskutiert wurde, wie die Position Zwinglis oder die Frage des Bauernkrieges.

Biografisches, Historisches, begleitet von Songs, Chorälen, chorischem Sprechgesang (Leitung Frau Gnaudschun) und Tanz, brachten die Schülerinnen und Schüler in herrlichen historischen Kostümen auf die Bühne (Kunstprojekt von Frau Struve) und stellten ein anschauliches Religionsspanorama des 16. Jahrhunderts zusammen (Leitung Frau Vornkahl). Zur Erfrischung gab es noch ein Catering in der Pause – was will man mehr?

Lore Nareyek

Winterlicher Musikabend 2017

Von A wie Akkordeon bis Z wie Zumba, zumba
Beim gut besuchten Winterlichen Musikabend 2017 zeigten 47 Schülerinnen und Schüler der ESN eine große Bandbreite an gut vorbereiteten Darbietungen.

Neben den Einzelbeiträgen beeindruckte der Auftritt der Gitarrenklasse Rüdiger Arndt – nur ein Beispiel für die seit 2008 erfolgreichen Kooperation mit der Musikschule Neukölln. Die wunderbaren Fotos erstellte Herr Holger Petsch – herzlichen Dank!

Krippenspiel der Rabenklasse

Im Dezember bereiteten die Kinder der Rabenklasse ein Krippenspiel mit Musik vor. Jeder hatte eine wichtige Rolle:

Ob Maria, Josef, König oder Hirte, Engel oder Knecht, Sternwart oder Schaf, alle waren gut eingestimmt auf die Vorführung, die am letzten Schultag vor Weihnachten den Eltern gezeigt wurde.

Chorkonzert der Oberstufe

Der Oberstufenchor unter der Leitung von Frau Gnaudschun veranstaltete zum Ende des Schuljahres ein Abschlusskonzert für Familie und Freunde. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten ein vielfältiges und eindrucksvolles Programm. Gesungen wurden alle erfolgreich eingeübten Stücke des vergangenen Schuljahres. Von a Capella bis zur Begleitung durch Violine, Celli & Co war alles mit dabei. Auch mehrere Solisten und Solistinnen fassten Mut, trauten sich auf die Bühne und beeindruckten das Publikum.

Auch die Schülerinnen des Sekundarstufenchores legten einen großartigen Gastauftritt hin und begeisterten eine Vielzahl an Zuschauern unter der Leitung von Herrn Bohuszewicz. Durch den Verkauf von belegten Brötchen, Kuchen und Getränken konnte der kommende Abiturjahrgang etwas Geld zur Finanzierung des Abiturballes einnehmen. Wir danken den zahlreichen und großzügigen Spendern und wünschen Allen schöne und erholsame Sommerferien.

Sophie Hosse-Hartmann