Lehrerinnen machten Theater

Theaterhaus Mitte, seit Oktober 2018, dienstags 17 Uhr: hier trafen sie sich. Es wurde gespielt, geprobt, verworfen, kritisiert, improvisiert … und viel gelacht.

Wechselnde Warm-Ups, mit reichlich Bewegung, halfen den Alltag draußen zu lassen und sich für 2 Stunden auf die Situation sowie die Wahrnehmung von Raum und Mitspielenden zu konzentrieren. Mit Einfühlungsvermögen, Geduld und einem schier unerschöpflichen Ideenreichtum motivierte die Theaterpädagogin Katrin Weigel die Bühnenneulinge zum Eintauchen in diverse Szenarien.

Mal bildeten Körperhaltung und Körpersprache, dann wieder das Experimentieren mit Sprache und Stimme die Herausforderung. Die Gruppe aus Lehrenden der ESN und anderer Schulen machten die besondere Erfahrung, sich allein oder in Partner- und Gruppensituationen, auf spontan formulierte Rollen und Regeln einlassen zu können. Der Fantasie und der Spielfreude waren keine Grenzen gesetzt, im Gegenteil.

Eine wohltuende und lebendige Fortbildung, die gern 2019 mit neuen Teilnehmenden fortgesetzt werden will.

Text: Gabriele Kind

Der Welcome-Abend der ESN

Der Welcome-Abend der für alle neuen Eltern der ESN am 14.08.2019 im Foyer der Schule stattfand war gut besucht und ein voller Erfolg. An Stehtischen und bei der Lerninsel im ersten Stock, die thematisch von erfahrenen Eltern u.a. zur GEV Arbeit, dem Förderverein und zu den einzelnen Klassenstufen betreut wurden, konnten sich die neuen Eltern informieren und gegenseitig ins Gespräch kommen.

Stefanie Fiebig, die Vorsitzende der Gesamtelternvertretung der ESN, die den Welcome-Abend organisiert hat, begrüßte zu Beginn alle herzlich und lud die Anwesenden dazu ein, sich auch das Eltern-Handbuch auf der Webseite der Schule anzuschauen, auf dem alle wichtigen Informationen zum Elternsein an unserer Schule zusammengefasst sind. 

 

 

Von Wasserschlachten und Marathonläufern: Die ESN-Sportfeste 2019

Traditionsgemäß treffen sich die rund 800 SchülerInnen der ESN immer kurz vor den Sommerferien auf dem Sportplatz Maybachufer, um sich sportlich miteinander zu messen. Unter den Augen des routinierten Sportkollegiums heißen die Disziplinen üblicherweise “Weitsprung, Sprint, Wurf und Ausdauerlauf”. Dieses Jahr wurden sie allerdings überraschenderweise durch die neu eingeführten Sportarten “Wasserschlacht” und “Torwandschießen” ergänzt: Bei hochsommerlich heißen Temperaturen waren die aufgestellten Wassereimer nur kurze Zeit vor Schülerhänden sicher. Während die einen sich also vor Freude quiekend mit Eimern jagten, versuchten die anderen ein schattiges Plätzchen zu finden oder ihr Können an der von unserem Förderverein finanzierten, neuen Torwand zu zeigen.

Die JÜLis (Klassen 1-3) sackhüpften und staffelten um die Wette, während die Juniorstufe (Klassen 4-6) beim hochkarätig besetzten ESN-Sprintwettbewerb um eine Verewigung ihres Namens auf dem Pokal rannte, und die Mittelstufe (Klassen 7-9) ihr Glück im Vierkampf probierte. Mit Bewunderung und Staunen wurden die aktiven Lehrer Herr Buchleither und Herr Schöning beklatscht, die als mittelalte Hasen den jungen Hüpfern beim Dauerlauf davon hoppelten und zeigten, dass man als Marathonläufer auch auf der Kurzdistanz Körner haben kann.

Der 12. Jahrgang unterstützte die LehrerInnen tatkräftig an den einzelnen Stationen, während an der Cateringstation mit Wassereis, Getränken und kleinen Snacks für das leibliche Wohl der AthletInnen gesorgt wurde. Ein gelungener Abschluss des Schuljahres und ein schöner Start in die wohl verdienten Sommerferien. In diesem Sinne: Wasser marsch!

2019 – Ein sehr gutes Bienenjahr

Während sich die meisten ESN-Bienenvölker noch am Überwinterungsstandort am Müggelsee befanden, startete die Bienen-AG Mitte April mit einer Königinnenzucht. Nach dem Schlupf der neuen Königinnen am 6. Mai blieb es aber erst einmal so kühl, dass diese sich nicht auf den Verpaarungsflug wagten. Als es dann endlich wieder wärmer wurde, klappte es bei den meisten Ablegern auch mit der Verpaarung.
Nach der leider nur mäßigen Frühjahrsernte Anfang Juni brachten wir die Völker vom Müggelsee zurück an die Schule. Während die Bienen im vergangenen Sommer wegen der extremen Trockenheit kaum Lindennektar sammeln konnten, war die Witterung zur Zeit der Lindenblüte in diesem Jahr perfekt, sodass die Bienen eine rekordverdächtig große Menge Sommerhonig eintrugen.
Nach der Sommerernte am 3. August haben wir die Völker geteilt und mit den Flugbienen und den neuen Königinnen aus der Königinnenzucht noch neue Jungvölker erstellt.
Insgesamt blicken wir also auf ein sehr erfreuliches Bienenjahr zurück und müssen nun durch Fütterung und die Behandlung gegen die Varroa-Milbe dafür sorgen, dass die ESN-Bienenvölker wieder gut überwintern.
Die beiden Honigsorten des 2019er Jahrgangs sind wie immer beim Hausmeister Bernd Hinrichs verfügbar und werden auch auf den Schulveranstaltungen angeboten.

Text: Dr. Caspar Schöning, Fotos: Lea Scheffel, Dr. Caspar Schöning

Es ist vollbracht!

Und das auch noch mit einem sehr erfreulichen Ergebnis.

Alle Schülerinnen und Schüler, die ihre 10. Klasse an der ESN beendet haben, erhielten auch einen Schulabschluss.

Zwei Schüler haben mit einem BBR bestanden, insgesamt neun Schülerinnen und Schüler verließen unsere Schule mit der erweiterten Berufsbildungsreife, 27 Schülerinnen und Schüler erhielten den mittleren Schulabschluss und 55 die Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe! Das entspricht 59 Prozent aller Absolventen.

Wir gratulieren allen Beteiligten und wünschen viel Erfolg bei dem weiteren schulischen oder beruflichen Werdegang.