Die Wasserski-Exkursion des 12. Jahrgangs

Nicht nur Napoleon ging in Großbeeren baden: Die Wasserski-Exkursion des 12. Jahrgangs

Wir schreiben das Jahr 1813. Napoleons Truppen wollen sich Berlin wiederholen und die preussischen Querulanten ein für allemal vom Hals schaffen. Im Sumpfland südlich der Hauptstadt erwarten preussische, russische und schwedische Soldaten den Angriff. Heftige Gefechte folgen. Die Kommandeure müssen all ihr taktisches Können aufzeigen. Vom Regen durchnässt werden die unterlegenen Franzosen zurückgedrängt. Die Einnahme Berlins ist gescheitert.
203 Jahre später fand an einem schönen Donnerstag Nachmittag ein weiterer Kampf in Großbeeren statt. Zum Glück unblutiger und mit mehr grinsenden Gesichtern als sein historisches Pendant: Die Sportkurse des 12. Jahrgangs gingen Wasserski fahren an der dortigen Anlage im Grünen, unweit des Bahnhofes. Schnell stellte sich heraus: Wer erstmal den Start „überlebte“, wurde süchtig nach der Trendsportart der 80er Jahre.